Förderprogramme

Energieberatung für Unternehmen

Mit dieser Förderung unterstützt der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung das Ziel, den Energieverbrauch zu reduzieren und die Nutzung von Energie effizienter zu gestalten.

Thematische Kategorien
Gefördert werden externe Beratungsleistungen zum erstmaligen freiwilligen Aufbau eines zertifizierungsfähigen Energiemanagementsystems in Unternehmen nach DIN EN ISO 50001.

Antragsberechtigte Einrichtungen
Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Hamburg

Zuwendungsvoraussetzungen

  • Die Gesamtfinanzierung des zu fördernden Projektes muss gesichert sein.
  • Der Standort oder Gegenstand des zu fördernden Projektes muss sich auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg befinden
  • Bei investiven Projekten ist der bestimmungsgemäße Betrieb auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg während der Zweckbindungsfrist zu gewährleisten. Die Zweckbindungsfrist beträgt mindestens fünf Jahre und beginnt mit der Abschlusszahlung nach dem Verwendungsnachweis.
  • Förderanträge sind vor Projektbeginn vollständig einzureichen.
  • Das antragstellende Unternehmen muss damit einverstanden sein, dass Angaben zur Förderung (z. B. Name, Projektbezeichnung, Kurzbeschreibung, Projektergebnisse, Förderbetrag) in entsprechenden Verzeichnissen (zum Beispiel EFRE-Begünstigtenliste, Transparenzportal, Beihilfen-Website) veröffentlicht werden.  

Förderquoten

  • Förderung von externen Beratungsleistungen bis zu einer Höhe von 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben
  • Unternehmen, die zur Durchführung eines Energieaudits gemäß § 8 EDL-G verpflichtet sind, können bis zu einer Höhe von 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben gefördert werden.
  • Die Förderung soll mindestens 5.000 Euro und höchstens 50.000 Euro betragen.

Art der Zuwendung
Zuschuss

Frist zur Einreichung von Skizzen
Keine Fristen, eine Einreichung von Projektskizzen ist jederzeit möglich

Weitere Informationen