Förderprogramme
Logo_DBU_2014

Umweltschutzförderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Es ist ein zentrales Anliegen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, die Entwicklung und Nutzung neuer umweltentlastender Technologien und Produkte im Sinne eines vorsorgenden integrierten Umweltschutzes intensiv voranzutreiben, das nationale Naturerbe zu bewahren und wiederherzustellen und das Umweltbewusstsein der Menschen durch Maßnahmen der Umweltbildung mit dem Ziel der Verhaltensänderungen – insbesondere durch die Berücksichtigung kleiner und mittlerer Unternehmen – zu fördern.

Thematische Kategorien
Insgesamt werden themengebundene und themenoffene aus insgesamt 14 Bereichen gefördert, u.a.:

  • Instrumente und Kompetenzen der Nachhaltigkeitsbewertung sowie Stärkung von Nachhaltigkeitsbewusstsein und -handeln
  • Entwicklung, Gestaltung und Akzeptanz umweltschonender beweglicher Gebrauchsgüter
  • Energie- und ressourcenschonende Quartiersentwicklung und -erneuerung
  • Themenoffene Förderung

Antragsberechtigte Einrichtungen
Unternehmen bzw. natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts

Zuwendungsvoraussetzungen
Gefördert werden u.a. Projekte, die

  • sich klar vom gegenwärtigen Stand der Forschung und Technik abgrenzen und eine Weiterentwicklung darstellen (Innovation)
  • für eine breite Anwendung geeignet sind und sich unter marktwirtschaftlichen Konditionen zeitnah umsetzen lassen (Modellcharakter)
  • neue, ergänzende Umweltentlastungspotenziale erschließen (Umweltentlastung)

Förderquoten
Bis zu 50%, bei wissenschaftlichen Einrichtungen bis zu 100%

Art der Zuwendung
Zuschuss

Frist zur Einreichung von Skizzen
Keine Fristen, eine Einreichung von Projektskizzen ist jederzeit möglich