Ziele der LIHH
LIHH_Ziele_resized_01

Um die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen, haben die Behörde für Wirtschaft und Arbeit und die Hamburger Wirtschaft die Logistik-Initiative Hamburg ins  Leben gerufen.

Dabei geht es um die Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, die Profilierung des Logistik-Standortes Hamburg in Zusammenarbeit mit den Wachstumsinitiativen in der Metropolregion sowie einen umfangreichen Innovationstransfer zur Stärkung der Unternehmen. Sprecher der Initiative ist Prof. Dr. Peer Witten, Mitglied des Aufsichtsrats der Otto Gruppe und Vorsitzender des Aufsichtsrats der HHLA.

Über die Logistik-Initiative Hamburg werden Ideen, Anforderungen und Interessen der Unternehmen gebündelt. So können Wachstumshemmnisse gezielt identifiziert und abgebaut werden. Dazu zählt die Qualifizierung und Vermittlung von Arbeitskräften ebenso wie die Erschließung und Bereitstellung von Flächen, Immobilien und einer logistikgerechten Verkehrsinfrastruktur. Für ansiedlungswillige Unternehmen wird ein Ansiedlungsmanagement aus einer Hand angeboten.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Innovationen und neuen Technologien mit dem Ziel, den Standort zu stärken und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Hierzu werden regelmäßig Workshops, Arbeitskreise und Tagungen organisiert, um das Wissen in der Region über branchenrelevante Entwicklungen systematisch zu verbessern.

Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Wirtschaften, das auch für die Logistik von immer größerer Bedeutung wird, treiben wir voran durch

  • gezielte nationale u. internationale Bekanntmachung vorhandener und neuer Projekte für eine ökologische Logistik
  • Sensibilisierung für die Verantwortung und Aufzeigen von Chancen im Bereich der sozialen Nachhaltigkeit
  • Eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. die jährliche Auslobung des Preises “Hanse Globe – Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik”

Gewerbeflächen und Verkehrsinfrastruktur

Für die Abwicklung der Logistik und die Ansiedlung neuer und die Expansion bestehender Logistik- und logistiknaher Unternehmen

  • wird die Verkehrsinfrastruktur zukunftsgerecht ausgebaut
  • wird die Kapazität vorhandener Wege durch intelligente Nutzungskonzepte erhöht
  • werden zusätzliche Gewerbeflächen für Logistikansiedlungen bereitgestellt
  • ist die Logistik-Initiative Ansprechpartner in der Metropolregion Hamburg

Standortprofilierung

Logistik ist einer der Jobmotoren der Region. Um dies zu stützen,

  • werden die Standortvorteile international breiter bekannt gemacht
  • wird die Bedeutung der Logistik für die Metropolregion noch offensiver kommuniziert
  • wird die Kooperation in der Metropolregion intensiviert

Personal und Qualifizierung

Die Sicherung des Arbeitskräftepotenzials am Logistikstandort Hamburg wird gewährleistet durch

  • marktgerechte Qualifizierungsmaßnahmen
  • Förderung der Aus- und Weiterbildung
  • Berufsorientierung für Nachwuchskräfte
  • Nutzung der Potentiale älterer Mitarbeiter

Innovation und Technologie

Hamburgs Rolle als Logistik-Innovationsmetropole wird gefördert durch

  • Entwicklung von Pilotprojekten
  • Informationen zu aktuellen Fördermöglichkeiten
  • optimale Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung

Kompetenznetzwerk

Schaffung von Wertschöpfung durch

  • ein Netzwerk aus logistiknaher Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung
  • neue Geschäftskontakte und Projekte
  • zeitnahe Information und Kommunikation über Marktentwicklungen und Innovationen